HEJ MARGIT - MAKRAMEE UND HANDCRAFTING

08:54




Eigentlich war alles ja nur eine Frage der Zeit.
2015 - Revival der Schlaghose, Boho-Chic bei den Designern wie Chloe und Isabel Marant, die Filialisten schießen nach, überall in den Schaufenstern hängen Ponchos, die neuen It-Bags, Lederjacken, T-Shirts - alles ist mit Fransen verziert. Da war es fast zu erwarten, dass auch beim Gestalten der eigenen vier Wände Boho-Design und Seventies-Feeling stark an Bedeutung gewinnen würden.
Hätte ich zum Beispiel meiner Mutter noch vor einem Jahr erzählt, dass ich bis über beide Ohren verknallt in einen Wandbehang aus Makramee bin und vorhabe, mir gleich noch zwei Blumenampeln für meine Hängepflanzen dazu zu bestellen, sie hätte mich wohl für verrückt erklärt.

Doch genau das habe ich getan, als ich bei dawanda die großartigen Makramee Wallhangings von Hej Margit entdeckt habe.

Zunächst mal: die Macherin hinter Hej Margit heißt gar nicht Margit. Sondern Paola. Margit, das war der Name von Paolas Oma, die sie immer sehr inspiriert hat.
Paola ist geborene Wienerin und vor circa eineinhalb Jahren in Hamburg gestrandet. Hauptberuflich arbeitet sie als selbständige [Hochzeits-]Fotografin - daneben bietet sie auf dawanda und bald auch auf hejmargit.de Wandschmuck, Makramee und bemalte Vintageteller an. Das tolle daran: jedes Stück ist ein Unikat und wird hier in Hamburg handgemacht.




Die Vintageteller findet Paola auf Flohmärkten und in Second Hand Shops, anschließend bemalt oder bestempelt sie diese mit diversen Sprüchen und Lebensweisheiten. Da ich ursprünglich aus dem beschaulichen Frankenland komme und mehrmals im Jahr nach Hause zu Mama fahre, bekam meine Mutter zum vergangenen Muttertag einen der Teller von Hej Margit mit der sehr passenden Aufschrift: "Home is where your Mom is" - nun ziert der Teller die mütterliche Wohnzimmerwand. Natürlich könnte man von den Tellern aber auch essen, die Porzellanfarbe hält das aus.
Vor kurzem hat Paola außerdem ihr Angebot an Modern Makramee-Produkten aufgestockt: neben den bezaubernden Wandbehängen gibt es nun auch auch wunderhübsche Blumenampeln. Und selbstverständlich gibt es auch diese in unterschiedlichen Farben. Ich habe mich in das tolle gelbe Exemplar hier verliebt.








Auf Wunsch bietet Hej Margit übrigens auch individuelle Wandbehänge und Teller nach deinen eigenen Vorstellungen an, kontaktieren könnt ihr Paola dafür unter hej@hejmargit.de. Auf dem folgenden Foto arbeitet sie zum Beispiel an einem wirklich riesigen Wedding Backdrop Curtain, welche aktuell [wieder] sehr in Mode sind und häufig bei Boho- bzw. Hippie- Hochzeiten zu bewundern sind. Außerdem findet ihr viele ihrer tollen Stücke auch auf Instagram und auf der Hej Margit-Facebook-Seite. Also alle mal los und bestellen!





Brauch ich unbdingt: den Teller mit der Aufschrift: C'est la fucking vie!


xx Miriam // Fotos: Hej Margit




You Might Also Like

0 Kommentare