HOMIE-STORY KLÁRA KADLEC - LIEBE, MODE UND DAS LEBEN

14:55


Ich glaube, es war im April 2011, als ich zum ersten Mal beim Hamburger Mädelsflohmarkt mitgemacht habe. Im Haus III & 70 war das damals, es war supervoll und stickig und laut - aber es war vor allem auch großartig, kultig und so ganz anders, als alle Flohmärkte, die ich bis dato erlebt hatte. Inzwischen ist der Mädelsflohmarkt längst zu einer festen Instanz in Hamburg geworden
-und, Mädels aufgepasst, morgen von 12-17h ist es wieder soweit: der Mädelsflohmarkt geht in die nächste Runde!
Grund genug also, euch heute in der Homie-Rubrik Klára Kadlec, eine der beiden Gründerinnen des Flohmarkts, mal genauer vorzustellen!


Klára stammt ursprünglich aus Prag, aufgewachsen ist sie aber "auf dem Land" in Niedersachsen. Später zog es sie dann nach Düsseldorf, wo sie an der Akademie Mode & Design [AMD] Modedesign studierte. Schließlich ist Klára dann vor einigen Jahren -dem Himmel sei Dank- in Hamburg gestrandet, aus Freunschaft und der Liebe wegen. Hier lebt sie nun also, ist stolze Mama, arbeitet als Freie Designerin und Textilproduzentin - und liebt die Mode und das Leben. Mit ihrer besten Freundin Kristin hat sie außerdem den Hamburger Mädelsflohmarkt ins Leben gerufen.

Klára, du hast gemeinsam mit Kristin den Mädelsflohmarkt sozusagen erfunden. Erzähl doch mal kurz, wie ihr auf die Idee gekommen seid, einen Flohmarkt nur für Mädels auf die Beine zu stellen.

Kristin und ich arbeiten beide in der Modeindustrie und haben dementsprechend die Schränke voll. Irgendwann waren wir es leid, für Flohmärkte um 4h aufzustehen. Und dann wissen viele auf dem "normalen" Flohmarkt unsere Sahneteilchen gar nicht zu schätzen.
So haben wir versucht, alles zu verbessern, was wir an anderen Flohmärkten nicht so toll fanden:
kein frühes Aufstehen mehr, gute Preise für die Kleidung und eine tolle Stimmung mit Musik und Essen. Unser Konzept runden z.B. unsere limitierten Goodie Bags ab.
Der Mädelsflohmarkt soll nicht nur ein Flohmarkt sein, sondern auch ein Event, zu dem man mit Freunden hingeht und eine tolle Zeit hat. Und wir tüfteln immer an neuen Ideen für unsere lieben Teilnehmer und Gäste.

Was machst du sonst so, wenn du nicht gerade mit dem Planen des Mädelsflohmarkts beschäftigt bist?

Ich treffe mich mit Freunden/ Familie und reise auch gern.
Langweilig ist mir ungelogen nie.


Arbeitest du auch weiterhin an deinem eigenen Label Klára Kadlecová?

Die Zeit ist zwar immer knapp, aber mein Label werde ich nicht aufgeben. Das ist für mich Leidenschaft und nichts, womit ich meinen Leben bestreiten musst. Da mache ich, was ich möchte und muss mich nicht an Kollektionszyklen anpassen - das ist einfach Freiheit und Fun.


Kann man dennoch irgendwie an Teile deiner eigenen Kollektion rankommen?

Ich habe momentan keine Läden, die meine Accessoires anbieten, aber ich verkaufe ein paar neue und alte Stücke auf dem Mädelslfohmarkt diesen Sonntag. Oder man kann mich gerne per Mail anschreiben:
mail@klara-kadlecova.com


Was ist dein persönliches Lieblingsteil in deinem Kleiderschrank?

Oh! Das ist schwer. Ich habe einige Schätzchen...
Eins meiner Lieblingsteile ist eine tolle Bluse von dem Hamburger Label Ethel Vaughn.



Liebe Klára, kommen wir nun zum Hamburg-Teil unseres Homie-Fragenkatalogs...

Gebürtig oder zugezogen?

Zugezogen.


Und warum gerade Hamburg?

...der Freundschaft und Liebe wegen :)


Wo entspannst du in Hamburg am liebsten?
Das "wo" ist mir nicht so wichtig, sondern eher "mit wem"...


Wo bekommt man in HH den besten Kuchen/Kaffee?

Liebes Bisschen und Zuckermonarchie finde ich toll!


Wo gehst du hier am liebsten aus, hast du eine Lieblingsbar oder einen bestimmten Club?

Kommt tatsächlich auf die Parties an.
Da habe ich keinen bestimmten Club oder eine Bar, wo man mich immer antrifft.


Was ist dein Shopping-Geheimtipp?

Ich gehe sehr gern auf Flohmärkte, dass ist immer spannend, weil man nicht weiß, was einen erwartet.
Das kann ich jedem empfehlen, der nicht nur nach Mainstream aussehen will.




Was ist dein Lieblingsgericht und wo schmeckt’s in HH am besten?

Das Mehl in Altona ist toll, weil du dort deine eigene Pizza kreieren kannst.
Brachmanns Galeron mag ich auch sehr, weil es eine kleine feine wechselnde Karte gibt und die Bedienungen immer so nett sind.

 
Museum, Kino, Lesungen…-wie betätigst du dich kulturell am liebsten und wo?
Ich gehe sehr gern in die Deichtorhallen - aber auch in kleine Ausstellungen
Das Kino 3001 ist ein sehr guter Tipp, weil dort auch tolle Filme jenseits der
Megahollywoodproduktionen laufen. Und das Kino hat den Flair, als wäre ich wieder 13....zu gut!


Was ist dein allerliebster Spot in HH und warum?

An der Elbe am Hafen auf der anderen Seite, dort habe ich immer das Gefühl von Freiheit.
- Und meine Wohnung!!!

Merci, liebe Klára für das tolle Interview - die Daumen sind gedrückt für den morgigen Mädelsflohmarkt, der bestimmt wieder ein Mega-Erfolg wird. Ich stehe ausnahmsweise mal nicht selbst hinter meinem Tapeziertisch, sondern werde mich unter die Gäste mischen und hoffentlich das ein oder andere Schnäppchen schießen.
Wenn auch ihr Lust habt, das ein oder andere Sahnestück zu ergattern, so schaut doch einfach von 12-17h im Hühnerposten vorbei.
Und lasst euch bloß nicht von der meterlangen Schlange am Eingang abschrecken, es lohnt sich, zeitig da zu sein: die ersten 500 Besucher erhalten wieder eine der sagenumwobenen Mädelsflohmarkt Goodie Bags, in die es diesmal die neue Ausgabe des COUCH Magazins, eine Kette von Kauf dich glücklich sowie ein Laptop-Tuch von Cleptomanicx geschafft haben. 


Mädelsflohmarkt
Hühnerposten 1a, 20097 Hamburg (Nähe Hauptbahnhof)
Sonntag, 16.November 2014, 12-17h
Stadtplan

You Might Also Like

0 Kommentare