DIE URGESCHICHTE DER REBELLION - PARADISE LOST VON KOMMANDO HIMMELFAHRT

10:00


Habt ihr Lust auf einen großartigen Theater-Abend auf Kampnagel?!
Am kommenden Mittwoch, sprich morgen, feiert das Stück Paradise Lost von Kommando Himmelfahrt Premiere. Das als Vorlage dienende gleichnamige Gedicht gilt als das bekannteste Werk des englischen Dichters John Milton. Der frühe Aufklärer beschäftigte sich in seinen epischen Gedichten und Prosawerken häufig mit persönlicher Schuld sowie dem Streben nach Freiheit und Selbstbestimmung. Paradise Lost erzählt die Geschichte des Höllensturzes der gefallenen Engel, der Versuchung von Adam und Eva durch Satan und der anschließenden Vertreibung aus dem Garten Eden. Satan zeigt sich als der eigentliche Aufklärer: "Wer trauert schon einem langweiligen Paradies hinterher, wenn er selber eines aufbauen kann?"
Das Epos von Milton hat viele spätere Werke in Musik und Literatur beeinflusst, sogar in der Popkultur findet man immer wieder Anlehnungen an das Gedicht. So trägt zum Beispiel der von Al Pacino gespielte Teufel im Film Im Auftrag des Teufels den Namen John Milton und auch die Handlung der Futurama-Folge "Parasites Lost" zeigt viele Parallelen zu Paradise Lost.
Glaubt man der Intuition John Miltons, so war Luzifer aka Satan also der erste, der aufbegehrte. Sein Mut stürzte Heerscharen in die Hölle. Durch seine Rache aß der Mensch vom süßen Apfel der Erkenntnis und wurde aus dem Paradies vertrieben. "Ich revoltiere, also sind wir" sagte Camus und meinte: erst der Widerspruch bringt den Geist in die Welt, erst die Übertretung der Regel schenkt Erkenntnis. Und so erst gerät die Welt in Bewegung.
Jan Dvorak, Thomas Fiedler und Julia Warnemünde von Kommando Himmelfahrt haben diesen altehrwürdigen Stoff modern aufgearbeitet und sich "geprägt von einem subversiven Glauben an die Entwicklungsmöglichkeiten der Menschen" bereitwillig auf die Seite Satans geschlagen. Die Thematik ist dabei aktueller denn je: an vielen Orten der Welt sind diese Muster des Aufbegehrens noch heute oder -gerade gegenwärtig- erkennbar.



Auf der Bühne bei Paradise Lost steht die 30jährige Schauspielerin Sarah Sandeh, die bereits an mehreren Schauspielhäusern wie Volksbühne Berlin oder Schauspiel Frankfurt gespielt und auch in einigen TV-Produktionen mitgewirkt hat, einem Männerchor aus Alt-68ern zur Seite. Neben der Hauptdarstellerin und dem Männerchor sind vor allem die Musiker der Band Himmelfahrt Music Hall entscheidend. Leo Lazar am Schlagzeug, Andrew Krell am Kontrabass und Christian Benkmulin an der Gitarre sorgen für den swinging, hip-shaking, psychdelic Voodoo Beatsound der Aufführung.



Mehr über die vom Hamburger Komponisten Jan Dvorak und vom Berliner Regisseur Thomas Fiedler initiierte Gruppe Kommando Himmelfahrt findet ihr auf deren Homepage.
Und wir wünschen nun viel Vergnügen auf Kampnagel!
Als kleinen Vorgeschmack auf das Theaterstück hier schon mal der Trailer zu Paradise Lost:


Kommando Himmelfahrt: "Paradise Lost" nach John Milton
Premiere: Mittwoch, 04.06. 2014 / 20:00h
Alle Termine: 04.-08.06. 2014 immer 20:00h
Eintritt: 12€ / ermäßigt 8€, Dauer ca. 80 Min
Kampnagel, Jarrestraße 20, 22303 Hamburg
Stadtplan

Haltestelle: Bus 173 Jarrestraße (Kampnagel)
Telefon: +49 40 270 949 0
Email: mail@kampnagel.de
Facebook
xx Miriam / Fotos: Pressefotos zu Paradise Lost von Kommando Himmelfahrt

You Might Also Like

0 Kommentare