MUSIK-HÖRSPIEL FÜR KINDER: EULE FINDET DEN BEAT

22:46


Jeder, der mich ein klein bisschen kennt, weiß, dass ich totaaaal auf Eulen abfahre. Ganz gleich ob aus Porzellan, Wachs oder Plüsch, ob gedruckt auf Karten, Postern, etc. - ich sammle sie in jeglicher Form. Daher freut es mich um so mehr, euch heute ein großartiges [Hamburger] Projekt vorzustellen, bei dem der Protagonist - tadaaaaa!- eine kleine Eule ist.

In ihrem ersten Musik-Hörspiel Eule findet den Beat, welches am 28.3. 2014 erscheinen wird, schicken Charlotte Simon, Christina Raack und Nina Grätz eben diese Eule auf große Entdeckungsreise. Ziel des Hörspiels ist, Kindern die Vielfalt der Musik näher zu bringen. Das Ganze wird eingebettet in eine ebenso spannende wie humorvolle Story und so erleben die [jungen] Hörer acht stilistisch typische Musikstücke aus den Bereichen Pop, Jazz, Rock, Oper, Punk, Reggae, Hip Hop und Elektro. Das Intro und der Abschlusssong "Finde deinen Beat" runden das Hörerlebnis ab.


Anfangs musikalisch noch ganz grün hintern den Ohren, taucht die Eule auf ihrer zauberhaften Reise in zahlreiche Genre-Welten ein. Da gibt es den Rock-Maulwurf, den die Eule auf einem Festival-Zeltplatz kennenlernt oder die Pop-Fliege, die ihr einen saftigen Ohrwurm verpasst. Auch die Punk-Katze, die Opern-Motte, der Reggae-Papagei und die Elektro-Fledermaus erklären der Eule ihre ganz eigene Vorstellung von einem idealen Musikstück. Die Hip Hop-Ratte stimmt spontan einen Freestyle Rap an und die Jazz-Assel schwärmt von alten Musiklegenden. Am Ende der Geschichte hat Eule schließlich jede Menge über Musik, ihre Faszination und Besonderheiten gelernt und ist zu einem echten Musikfan geworden.

Elektro-Fledermaus

Hip Hop-Ratte und Punk-Katze
Auch wenn es auf den ersten Blick so wirkt, Eule findet den Beat ist nicht nur für Kinder unterhaltsam und lehrreich. Die jungen und etablierten Künstlerinnen und Künstler, die bei diesem Projekt zusammen gearbeitet haben, machen voller Begeisterung den individuellen Charme und das Lebensgefühl der verschiedenen Musik-Kulturen mit Witz und einem kleinen Augenzwinkern auch für die älteren unter uns authentisch erlebbar.
Entdeckt und von Anfang an gefördert hat das Projekt übrigens Rolf Zuckowski, der es auch als "Eule-Pate" begleitet. Er sagt, er fühle sich "geehrt", das Hörspiel auf seinem Label noch mal!!! präsentieren zu dürfen.

Nina, Charlotte und Christina - wer genau sind nun diese drei kreativen Frauen, die hinter dem Projekt Eule findet den Beat stecken?!
Charlotte Simon [HH/B] ist als selbständige Grafikdesignerin die Schöpferin der Bilder. Sie erstellt das Artwork, erarbeitet Konzepte für Videos und Merchandising und gibt Eule und ihren Freunden ein Gesicht. Mit Nina Grätz [B] kreirte sie die Eule und führte mit Christina Raack [HH] Regie. Christina Raack arbeitet als freie Autorin und Drehbuchlektorin in Hamburg. Auf Grundlage des entstandenen Konzepts schrieb sie die Geschichte um den Musiklaien Eule und begleitete gemeinsam mit Charlotte die Aufnahmen der Sprecher und Sprecherinnen im Studio. Ausgebildet in der Musikindustrie fungierte Nina Grätz als Schnittstelle zu Musikern, Produzenten und der Branche. Zusammen mit Charlotte entwickelte sie das Konzept für Eule findet den Beat.

Nina Grätz, Charlotte Simon und Christina Raack [v.l.n.r.]
Noch mehr Infos rund um das Projekt Eule findet den Beat sowie Zusatzinfos zu den Menschen hinter den Kulissen findet ihr auf  http://www.eule-findet-den-beat.de/.  
Zum kompletten Hörbuch geht es hier.


Eule findet den Beat - Release Date 28.3.2014
Ein Musik-Hörspiel für Kinder mit 10 Songs aus Pop, Jazz, Rock, Oper, Punk, Reggae, Hip Hop und Elektro.

Facebook
www.eule-findet-den-beat.de

xx Miriam / Fotos/Pressefotos: http://www.eule-findet-den-beat.de

You Might Also Like

0 Kommentare